Blog

Auf meinem Blog Groschenphilosophin.at hat im Herbst 2014 alles begonnen – damals noch scheu und anonym aus dem WG-Zimmer. Ich stand gerade am Ende meines Studiums und wollte das, was ich so täglich an wissenschaftlichen Inhalten aufsaugte in Form von popkulturellen und medienwissenschaftlichen Analysen in die Welt tragen. Ein bisschen Arbeitserfahrung könnte bestimmt auch nicht schaden.

Ich führte Interviews mit Nadine Kegele, rezensierte Bücher, erstellte monatliche Newsletter, Medienkritiken und Anleitungen zum kritischen Eskapismus. 150 Blogeinträge später verhalf mir mein kleines Liebhaberinnenprojekt zu meinem ersten Vollzeitjob in der Redaktion Bento bei Spiegel Online. Heute ist der Blog vor allem mein journalistisches Portfolio, wo ich Artikel und Essays sammle.

Du willst immer noch mehr wissen? Dann lies dir meinen Text zum Dreijährigen von groschenphilosophin.at durch.

Du möchtest deine Nische für einen neuen Blog finden? Dann sende mir eine Anfrage per E-Mail und wir erarbeiten gemeinsam ein Konzept inklusive passender Bildsprache für dich. Hier gibt’s mehr Informationen zu meinem Social-Media-Consulting.

Nice? Sag's weiter.
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Weitere Projekte