Vita

Die Tochter einer Slowakin und eines Österreichers wurde 1991 in Wien geboren und wuchs im Arbeiterbezirk Donaustadt auf. Sie arbeitete als Rezeptionistin im Fitnesscenter, als Sekretärin, Hundesitterin und Aktenschichterin – bevor sie als Erste in ihrer Familie studierte und schreibt ins Internet, seit es Beepworld gibt. Jankovska hat das vielversprechende Magisterstudium “Irgendwas mit Medien” Publizistik in Kombination mit Politikwissenschaft abgeschlossen, ein Jahr bei SPIEGEL ONLINE in Hamburg gelernt und letztlich erkannt, dass sie doch am liebsten alleine in Berlin vor ihrem MacBook sitzt und Kakao trinkt.

Der Wechsel in die Selbstständigkeit hat sich gelohnt. Am 23. Oktober 2018 erscheint ihr Debüt beim Rowohlt-Verlag, in dem sich alles um die Frage dreht: wie halte ich das bitte die nächsten 50 Jahre aus – zwischen Selbstausbeutung und 12 €-Avocado-Toast?

Wenn sie nicht gerade über einer perfekten Subkapitelüberschrift brütet, schreibt sie darüber, warum es unfair ist, wenn Chefs nur die Facebook-Einträge ihrer liebsten Mitarbeiter liken und Paare sich nicht gegenseitig bei Instagram folgen sollten. Es sind die unscheinbaren Nicht-Themen, die die Autorin interessieren und zum Spagat zwischen Medienwissenschaft (“Wann sind die Verlage mit ihren bunten Inhalten zu weit gegangen?”) und new journalism (“Über das Leben in der falschen Stadt”) zwingen. Zumindest solange, bis sich jemand findet, der ihren ersten Indie-Kurzfilm sponsert. Mit Elisabeth Moss in der Hauptrolle. Also, wenn sie Lust hat.

  • 2010 – Matura in Wien
  • 2010 – 2013 Studium der Politikwissenschaft in Wien

Fokus auf Politische Theorie, Arbeitsstrukturen im Kapitalismus, Gender Studies, Bachelorarbeit über den Einfluss des neoliberalen Körperdiktats auf die Konstruktion von Männlichkeit

  • 2010 – 2016 Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien

Magisterarbeit über First-Personal-Journalism und die feminine Agenda, Spezialisierung auf Journalistik und PR, Neue Medien und deren Einfluss auf traditionelle Nachrichten

  • 2014 – 2015 Studienaufenthalt in Antwerpen (Universiteit Antwerpen)

Seminare im Bereich der Cultural Studies, Popular Culture und Intermedialität

  • 2012 – 2015 Fachtutorin für Medienkunde am Institut für Publizistik

Halten und Vorbereiten von je zwei Lehrveranstaltungen pro Semester, Arbeiten mit Erst- und Zweitsemestrigen in Gruppen, Diskussionen zu feministischen Medien, Medienethik und Gegenöffentlichkeit

  • 2011 – 2013 Redakteurin beim Studierendenmagazin über.morgen
  • 02 – 07/06 2015 Onlinechefredakteurin beim progress Magazin
  • 11/2015 bis 11/2016 Redakteurin bei bento (SPIEGEL Online)

Verfassen und Redigieren von Beiträgen für die Ressorts Lifestyle, Kunst, Digitales; redaktionelle Planung von Beiträgen, Themen-Monitoring, Ideengenerierung – auch für Social Content Only

  • 11/2016 – 12/2018 freie Autorin und Journalistin für verschiedene Onlinemedien, unter anderem als feste Freie für ze.tt (ZEIT Online) und watson.ch
  • 09/2017 bis 08/2018 fortlaufende Arbeit am ersten Buch / rowohltverlag
  • ab Herbst 2018: freie Dozentin an der Humboldt Universität 
Nice? Sag's weiter.
Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin